SumUp expandiert in die USA!

  • Europas führender Mobile Point of Sale Anbieter bringt neues NFC Kartenterminal auf den Markt
  • Das ermöglichtUS-Händlern die Akzeptanz jeglicher mobiler Zahlungsmittel nach neustem Standard

SumUp, Europas führendes Mobile Point of Sale (mPOS) Unternehmen, hat heute seine Mobile Zahlungsplattform in den USA auf den Markt gebracht. Die Vereinigten Staaten stellen aktuell auf die EMV Chip Technologie als neuen Zahlungsstandard um, mit weitreichenden Konsequenzen wie beispielsweise die Anfang des Monats in Kraft getretene Neuregelung von Verantwortlichkeiten in Betrugsfällen (Liability Shift).

Die selbstentwickelte End-to-End Zahlungsplattform von SumUp ist das erste vollständig EMV-zertifizierte Zahlungssystem weltweit, das den gesamten Zahlungsprozess abdeckt – inklusive Kartenterminals, Zahlungsabwicklung, Risiko- und Anti-Betrugs-Management sowie iOS und Android Apps. Mit der heutigen Markteinführung macht das Unternehmen sein neues kontaktloses EMV Kartenterminal zur Vorbestellung für $99 auf SumUp verfügbar.

Auf den US-amerikanischen markt zugeschnitten…
Das neue Kartenterminal wurde speziell für den amerikanischen Markt entwickelt und kann kabellos mit jedem Smartphone oder Tablet verbunden werden. Es ist das fortschrittlichste EMV-konforme mPOS Gerät auf dem US-Markt und gibt Händlern die Flexibilität, jedes Zahlungsmittel ihrer Kunden zu akzeptieren: Karten mit Magnetstreifen, elektronische und E-Wallet Zahlungen via NFC, inkl. Apple Pay und Android Pay sowie EMV Chipkarten – der neue Standard für Kartenzahlungen in den USA. Die End-to-End Lösung von SumUp bietet US-Händlern die selbe einfache und zuverlässige Zahlungstechnologie, die bereits tagtäglich von zehntausenden von zufriedenen SumUp Händlern in 14 Ländern genutzt wird und jede Woche tausende neue Händler hinzugewinnt.

„Es ist das perfekte Timing, um SumUp in den USA auf den Markt zu bringen. Mit der Umstellung auf EMV Chipkarten für Kreditkarten kommen im Betrugsfall hohe Kosten auf Läden ohne Chip Terminal zu, doch gerade einmal die Hälfte aller kleinen Händler ist sich der EMV Liability bewusst,” sagt Daniel Klein, CEO von SumUp. „EMV ist der globale Standard und SumUp ist die Zahlungsplattform der Wahl für EMV Transaktionen in 14 Ländern weltweit. Wir sind in den USA, um Händler und Partner, wie zum Beispiel Anbietern von Kassensystem, gleichermaßen eine einfache und sicher Umstellung auf den neuen EMV Standard zu ermöglichen.”

High-end Lösungen von SumUp
SumUp ist das einzige Unternehmen im mPOS Bereich, welches den gesamten Zahlungsprozess selber abwickelt. Es ist auch das einzige Unternehmen, das ein eigenes EMV Kartenterminal entwickelt und designed hat. Es ist diese End-to-end Lösung, die SumUp so attraktiv für Händler und Partner gleichermaßen macht. Für POS Anbieter ermöglicht die offene Zahlungsplattform von SumUp eine nahtlose Integration für die Akzeptanz von EMV Karten in ihre eigenen Lösungen.

„mPOS Lösungen, wie SumUp, haben weiterhin weltweit einen erheblichen Einfluss auf die Umstellung von Cash zu elektronischen Bezahlsystemen,” sagt Bill Gajda, SVP, Innovation & Strategic Partnerships, Visa Inc. „Wir fördern und unterstützen die schnelle und effiziente Einführung der EMV Chip Technologie in den USA, damit jeder von den großen Sicherheitsvorteilen profitieren kann, die EMV bietet.”

US-Händler werden mit SumUp alle gängigen Kreditkarten akzeptieren können, inkl. Visa, MasterCard und American Express. SumUp biete eine niedrige Transaktionsgebühr von 2,75% an.

2012 gegründet und mit mehr als 50 € Millionen finanziert, ist SumUp jetzt in 15 Ländern präsent, inklusive der USA, UK und Brasilien. SumUp wird zeitnah strategische Kooperationen mit Partnern in den USA bekanntgeben, mit denen das Unternehmen sein Portfolio bestehender Kooperationen in ganz Europa, wie zum Beispiel mit UBS, Unicredit, Tupperware und mytaxi, ergänzen wird.

Mobile Payment: Banken reagieren schneller als bei paydirekt

Vier von zehn Banken in Deutschland (46 Prozent) fühlen sich von neuen Zahlungsdiensten für Internet und Mobilfunk bedroht. Jedes zweite Institut bietet deshalb mittlerweile Mobile Payment an, das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone. Jedes Dritte will kurz- bis mittelfristig mit einer Lösung nachziehen …

Bezahlen – Bar oder mit Karte?

Die Möglichkeiten, im Geschäft oder Restaurant seine Rechnung zu begleichen, sind so vielfältig wie nie. Zwar bevorzugt die Mehrheit der Deutschen immer noch Scheine und Münzen als Zahlungsmittel. Dennoch gewinnt bargeldloses Bezahlen vor allem bei Jüngeren an Beliebtheit …

PayPal führt verbesserte PayPal-App ein

Wir schauen uns fortlaufend an, wie unsere Kunden die PayPal-App nutzen. Die beliebteste Funktion in der PayPal-App ist und bleibt dabei das Senden und Empfangen von Geld – sei es, um jemandem einen ausgelegten Betrag zurückzuzahlen, um seinen Anteil an einer gemeinsamen Rechnung …

orderbird bietet Wirten ein sicheres Gäste-WLAN mit Marketingpaket

Noch kurz die Mails checken, hier ein Facebook-Post, da eine WhatsApp an die Schwester… Das Internet verändert das Verhalten in unserer Gesellschaft, kommt in der Masse an und weckt neue Erwartungshaltungen bei Gästen. Das gilt besonders für Gäste-WLAN als kostenfreies Angebot …

Deutsche Bahn setzt auf Multichannel-Plattform von Concardis

Die Deutsche Bahn Connect nutzt seit Juni 2018 die neue Multichannel-Plattform des Eschborner Full-Service-Paymentanbieters Concardis. Alle Zahlungen für die Mobilitätsangebote des Flinkster-Carsharing-Netzwerks mit seinen angeschlossenen Partnern sowie …

Billomat erhält TÜV-Zertifizierung

Im Auftrag von Billomat hat die unabhängige Prüforganisation TÜV Saarland eine repräsentative Umfrage unter den Nutzern des Buchhaltungsprogramms durchgeführt, um die Kundenzufriedenheit zu ermitteln. Im Rahmen der Befragung wurden verschiedene Aspekte wie die …

lexoffice jetzt neu im VHS-Kursprogramm

Nach einem erfolgreichen Probelauf an der VHS Bergisch Gladbach im November letzten Jahres wird die webbasierte Buchhaltungslösung lexoffice aus dem Hause Lexware jetzt an gleich mehreren Volkshochschulen in NRW ins Seminar-Programm aufgenommen. Das Angebot richtet sich an …

Immer mehr Händler bieten giropay an

Immer mehr Händler implementieren giropay als Zahlungsverfahren in ihrem Online-Shop. Das zeigt die aktuelle ECC-Payment-Studie. Demnach erweitern deutsche Onlinehändler ihren Payment-Mix stetig. giropay, als überweisungsbasiertes Bezahlverfahren, steht dabei weit oben auf der Expansionsagenda…

Siebenstelliges Investment: Billomat startet durch

Durch das enorme Wachstum und die Verdopplung der Userzahlen konnte Billomat erneut mit der ONB eine zweite Finanzierungsrunde abschließen. Damit bleibt die ONB alleiniger Investor und unterstützt das Nürnberger Unternehmen bei der Weiterentwicklung des Produktes …