orderbird bietet Wirten ein sicheres Gäste-WLAN mit Marketingpaket

Noch kurz die Mails checken, hier ein Facebook-Post, da eine WhatsApp an die Schwester… Das Internet verändert das Verhalten in unserer Gesellschaft, kommt in der Masse an und weckt neue Erwartungshaltungen bei Gästen. Das gilt besonders für Gäste-WLAN als kostenfreies Angebot im Gastronomiebetrieb.

Gastronomen setzen mit diesem zeitgemäßen Zusatzservice Zeichen und punkten beim Kunden. Damit der WiFi-Hotspot das eigene Lokal zum Hotspot macht und für mehr Umsatz sorgt, bietet orderbird das sichere orderbird WiFi Pro mit Marketingpaket an. Mit dem neuen Service surfen Wirte und ihre Gäste einfach und sicher im Internet.

Zusätzlich erhalten Gastronomen durch das Marketingpaket mehr Sichtbarkeit, haben die Chance auf mehr Umsatz und sind durch einen VPN-Tunnel vor Abmahnanwälten und Netzsperren geschützt. orderbird WiFi Pro kann zeitsparend und unkompliziert von orderbird ferngewartet werden.

Der kleine, feine Unterschied: die Hotspot-Oase in der WiFi-Wüste
In der Hotellerie zählt kostenloses WLAN seit Langem zu den absoluten Must-haves. Das gilt zunehmend für Gäste in der Gastronomie. Hierbei bestimmt der einfache kostenlose Zugang zum Internet oft darüber, ob sich ein Gast für ein Lokal entscheidet.

Besonders in Regionen mit schlechter Netzabdeckung und für Touristen ohne mobiles Datenvolumen im Ausland stellen Gastronomiebetriebe mit “Free WiFi” regelrechte Oasen dar. Serviceorientierte Wirte machen mit diesem Mehrwert den Unterschied. Sie gewinnen und binden neue Gäste.

Sicheres Gäste-WLAN und Schutz für Gastronomen
Obwohl die Störerhaftung abgeschafft ist, sind Gastronomen nicht vor Abmahnungen durch Urheberrechtsverletzungen und Netzsperren gefeilt. Mit dem orderbird WiFi Pro bildet ein verschlüsselter VPN-Tunnel (Virtual Private Network) eine sichere Verbindung als geschlossenes Netzwerk.

Dieses schützt Gastronomen bestmöglich vor Abmahnungen durch illegales Verhalten von Nutzern des Gäste-WLANs. Den Rechteinhabern wird durch den VPN-Tunnel als Betreiber ausschließlich orderbird und nicht der Gastronom mitgeteilt.

Unbezahlbar: So macht der WiFi-Hotspot Gastwirtschaften sichtbar
Wie meistern Gastronomen die Herausforderung, das eigene Gäste-WLAN als schlaues Marketing-Tool zu nutzen? Für Wirte bieten sich viele Gestaltungsmöglichkeiten mit orderbird WiFi Pro: einladende WLAN-Namen, eigens gestaltete Log-in-Bildschirme und Passwörter mit Wiedererkennungswert runden das Markenerlebnis ab.

Erscheint auf dem Bildschirm der Nutzer bei der WLAN-Suche im Umkreis als öffentlich sichtbarer WLAN-Name die eigene Gastronomie wie “Café Bohne”, animiert dies potenzielle Gäste zum Besuch. Im Laden angekommen sollten das Angebot eines kostenfreien Gäste-WLANs und das Passwort gut sichtbar kommuniziert werden.

Mit dem personalisierbaren Log-in-Screen stärken Gastronomen ihr Branding und den Wirt als Anbieter dieses kundenorientierten Zusatzservices für Gäste. Einfallsreiche Passwörter wie “MehrKaffee” oder “Noch-ne-Runde” rufen ein Schmunzeln hervor und wirken absatzfördernd.

Nach dem Log-in werden die Nutzer auf eine vom Gastronomen festgelegte Internetseite geleitet, was für mehr Besucher auf der eigenen Website, Facebook-Seite oder Yelp-Seite sorgt. Zufriedene Gäste generieren über Posts, Check-ins und Verlinkungen Aufmerksamkeit für das Lokal in sozialen Netzwerken. Auf effiziente und kostengünstige Weise erzeugen sie als Multiplikatoren mehr Sichtbarkeit im Netz.

Mit Kreativität und Individualisierung zu mehr Selbstbestimmung
orderbird WiFi Pro bietet Gastronomen mehr Kontrolle: Das Gäste-WLAN lässt sich mit einem Passwort schützen, sodass ausschließlich Gäste den WiFi-Hotspot nutzen. Zusätzlich kann der Zugriff auf das Gäste-WLAN für bestimmte Zeitfenster aktiviert werden, beispielsweise analog zu den eigenen Öffnungszeiten.

Angst vor Internet-Engpässen durch Gäste-WLAN? Wirte steuern mit orderbird WiFi Pro die Bandbreite für das Gäste-WLAN und stellen somit sicher, dass das Datenvolumen für den eigenen WLAN-Gebrauch optimal genutzt wird.

orderbird WiFi Pro ist für 19,99 Euro netto im Monat zuzüglich Hardware und Versandkosten in Deutschland und Österreich erhältlich.

Mobile Payment: Banken reagieren schneller als bei paydirekt

Vier von zehn Banken in Deutschland (46 Prozent) fühlen sich von neuen Zahlungsdiensten für Internet und Mobilfunk bedroht. Jedes zweite Institut bietet deshalb mittlerweile Mobile Payment an, das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone. Jedes Dritte will kurz- bis mittelfristig mit einer Lösung nachziehen …

Bezahlen – Bar oder mit Karte?

Die Möglichkeiten, im Geschäft oder Restaurant seine Rechnung zu begleichen, sind so vielfältig wie nie. Zwar bevorzugt die Mehrheit der Deutschen immer noch Scheine und Münzen als Zahlungsmittel. Dennoch gewinnt bargeldloses Bezahlen vor allem bei Jüngeren an Beliebtheit …

PayPal führt verbesserte PayPal-App ein

Wir schauen uns fortlaufend an, wie unsere Kunden die PayPal-App nutzen. Die beliebteste Funktion in der PayPal-App ist und bleibt dabei das Senden und Empfangen von Geld – sei es, um jemandem einen ausgelegten Betrag zurückzuzahlen, um seinen Anteil an einer gemeinsamen Rechnung …

Deutsche Bahn setzt auf Multichannel-Plattform von Concardis

Die Deutsche Bahn Connect nutzt seit Juni 2018 die neue Multichannel-Plattform des Eschborner Full-Service-Paymentanbieters Concardis. Alle Zahlungen für die Mobilitätsangebote des Flinkster-Carsharing-Netzwerks mit seinen angeschlossenen Partnern sowie …

Billomat erhält TÜV-Zertifizierung

Im Auftrag von Billomat hat die unabhängige Prüforganisation TÜV Saarland eine repräsentative Umfrage unter den Nutzern des Buchhaltungsprogramms durchgeführt, um die Kundenzufriedenheit zu ermitteln. Im Rahmen der Befragung wurden verschiedene Aspekte wie die …

lexoffice jetzt neu im VHS-Kursprogramm

Nach einem erfolgreichen Probelauf an der VHS Bergisch Gladbach im November letzten Jahres wird die webbasierte Buchhaltungslösung lexoffice aus dem Hause Lexware jetzt an gleich mehreren Volkshochschulen in NRW ins Seminar-Programm aufgenommen. Das Angebot richtet sich an …

Immer mehr Händler bieten giropay an

Immer mehr Händler implementieren giropay als Zahlungsverfahren in ihrem Online-Shop. Das zeigt die aktuelle ECC-Payment-Studie. Demnach erweitern deutsche Onlinehändler ihren Payment-Mix stetig. giropay, als überweisungsbasiertes Bezahlverfahren, steht dabei weit oben auf der Expansionsagenda…

Siebenstelliges Investment: Billomat startet durch

Durch das enorme Wachstum und die Verdopplung der Userzahlen konnte Billomat erneut mit der ONB eine zweite Finanzierungsrunde abschließen. Damit bleibt die ONB alleiniger Investor und unterstützt das Nürnberger Unternehmen bei der Weiterentwicklung des Produktes …

Klarna und Gambio geben Kooperation bekannt

Online-Zahlungsdienstleister Klarna und Webshop-Komplettlösung Gambio intensivieren ihre Zusammenarbeit. Mit dem neuen Angebot “Gambio secured Payments ‒ powered by Klarna” können Klarnas Zahlungsoptionen ab sofort besonders einfach in die über 20.000 bestehenden Online-Shops implementiert werden…