Die Vorkasse hält sich bei Deutschen – doch warum nur?

  • Vorkasse hält sich aufgrund Händlerrabatte und mangels angebotener Alternativen
  • Online-Überweisung giropay punktet durch Sicherheit und Schnelligkeit

Giropay: Viele Verbraucher wählen bei Onlineeinkäufen nach wie vor zur Bezahlung Vorkasse per Überweisung – obwohl es längst Verfahren gibt, die genauso sicher und wesentlich komfortabler sind. In puncto Einfachheit, Schnelligkeit und Sicherheit bietet das Online-Überweisungsverfahren giropay nämlich anerkanntermaßen immense Vorteile. Das Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg hat untersucht, warum dennoch viele Onlinekunden diese Bezahlvariante wählen. Danach entscheiden sich Kunden für die Bezahlung per Vorkasse, weil Händler ihnen keine alternativen Verfahren anbieten oder für andere Bezahlverfahren zusätzliche Kosten erheben.

Bezahlung per Vorkasse: Einfach geht anders
Zum Vergleich: Bezahlt man einen Onlineeinkauf mit Vorkasse per Überweisung, muss der Käufer anschließend selbst die Online-Banking-Seite seiner Bank öffnen und die Überweisungsdaten manuell eingeben – mit dem Risiko von Tippfehlern. Wählt man hingegen das Online-Überweisungsverfahren giropay, wird man vom Webshop automatisch zum sicheren Online-Banking seiner Bank oder Sparkasse weitergeleitet. Nach erfolgreichem Login muss die vorausgefüllte Überweisung nur noch mit einer TAN freigegeben werden. Auch in puncto Schnelligkeit ist die Bezahlung mit Vorkasse giropay deutlich unterlegen. Bei Zahlung per Vorkasse wird die Ware vom Händler erst nach Zahlungseingang versandt. Für Kunden bedeutet dies, dass Sie meist mehrere Tage auf den Versand der Bestellung warten. Für eilige Bestellungen oder Last-Minute-Angebote ist es dann meist schon zu spät.

Dennoch nutzen viele Kunden die Bezahlung per Vorkasse, weil ihnen keine Alternativen angeboten werden oder es für sie günstiger ist. Denn häufig erheben Händler für die Nutzung alternativer Bezahlverfahren zusätzliche Kosten oder gewähren Rabatte auf Vorkassezahlungen. Gut ein Drittel der Befragten geben an, sich aus diesem Grund für Vorkasse entschieden zu haben.

Warum Händler die Bezahlung per Vorkasse „belohnen“, liegt auf der Hand:
Sie möchten sich vor allem vor Zahlungsausfällen schützen. Denn hier gilt: Erst das Geld, dann die Ware. „Ihren Kunden tun Händler damit allerdings keinen Gefallen“, so Joerg Schwitalla, Geschäftsführer giropay. „Denn die Bezahlung mit Vorkasse ist weder schnell, noch ist sie für Kunden komfortabel. Die Studienergebnisse belegen eindeutig, dass Onlinekäufer bei giropay die Schnelligkeit bei der Bezahlung schätzen, ebenso wie die Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit unseres Verfahrens.“

Dass Händler dennoch gern an der Vorkasse festhalten, mag an dem Trugschluss liegen, dass sie die Vorkasse für ein kostengünstiges Verfahren halten. „Dem ist allerdings nicht so, wenn man die indirekten Kosten, die beispielsweise durch die Lieferverzögerung und die nachträgliche Zuordnung von Bezahlung und Bestellung entstehen, einkalkuliert“, erklärt Stefan Weinfurtner, einer der Autoren der ibi research Studie.

giropay – die überzeugendere Alternative
„Händler wirksam vor Zahlungsausfällen zu schützen und Kunden gleichzeitig eine schnelle, sichere und komfortable Onlinebezahlung anzubieten, muss kein Widerspruch sein. Die garantierte Online-Überweisung giropay bietet beides“, erläutert Joerg Schwitalla. Immerhin ein Viertel der Befragten haben giropay bereits genutzt oder hätten es genutzt, wenn der Onlinehändler es angeboten hätte. Der häufigste Grund, warum die Befragten giropay nicht genutzt haben, ist der, dass es nicht angeboten wurde. „Daran arbeiten wir!“, so Joerg Schwitalla.

Mobile Payment: Banken reagieren schneller als bei paydirekt

Vier von zehn Banken in Deutschland (46 Prozent) fühlen sich von neuen Zahlungsdiensten für Internet und Mobilfunk bedroht. Jedes zweite Institut bietet deshalb mittlerweile Mobile Payment an, das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone. Jedes Dritte will kurz- bis mittelfristig mit einer Lösung nachziehen …

Bezahlen – Bar oder mit Karte?

Die Möglichkeiten, im Geschäft oder Restaurant seine Rechnung zu begleichen, sind so vielfältig wie nie. Zwar bevorzugt die Mehrheit der Deutschen immer noch Scheine und Münzen als Zahlungsmittel. Dennoch gewinnt bargeldloses Bezahlen vor allem bei Jüngeren an Beliebtheit …

PayPal führt verbesserte PayPal-App ein

Wir schauen uns fortlaufend an, wie unsere Kunden die PayPal-App nutzen. Die beliebteste Funktion in der PayPal-App ist und bleibt dabei das Senden und Empfangen von Geld – sei es, um jemandem einen ausgelegten Betrag zurückzuzahlen, um seinen Anteil an einer gemeinsamen Rechnung …

orderbird bietet Wirten ein sicheres Gäste-WLAN mit Marketingpaket

Noch kurz die Mails checken, hier ein Facebook-Post, da eine WhatsApp an die Schwester… Das Internet verändert das Verhalten in unserer Gesellschaft, kommt in der Masse an und weckt neue Erwartungshaltungen bei Gästen. Das gilt besonders für Gäste-WLAN als kostenfreies Angebot …

Deutsche Bahn setzt auf Multichannel-Plattform von Concardis

Die Deutsche Bahn Connect nutzt seit Juni 2018 die neue Multichannel-Plattform des Eschborner Full-Service-Paymentanbieters Concardis. Alle Zahlungen für die Mobilitätsangebote des Flinkster-Carsharing-Netzwerks mit seinen angeschlossenen Partnern sowie …

Billomat erhält TÜV-Zertifizierung

Im Auftrag von Billomat hat die unabhängige Prüforganisation TÜV Saarland eine repräsentative Umfrage unter den Nutzern des Buchhaltungsprogramms durchgeführt, um die Kundenzufriedenheit zu ermitteln. Im Rahmen der Befragung wurden verschiedene Aspekte wie die …

lexoffice jetzt neu im VHS-Kursprogramm

Nach einem erfolgreichen Probelauf an der VHS Bergisch Gladbach im November letzten Jahres wird die webbasierte Buchhaltungslösung lexoffice aus dem Hause Lexware jetzt an gleich mehreren Volkshochschulen in NRW ins Seminar-Programm aufgenommen. Das Angebot richtet sich an …

Immer mehr Händler bieten giropay an

Immer mehr Händler implementieren giropay als Zahlungsverfahren in ihrem Online-Shop. Das zeigt die aktuelle ECC-Payment-Studie. Demnach erweitern deutsche Onlinehändler ihren Payment-Mix stetig. giropay, als überweisungsbasiertes Bezahlverfahren, steht dabei weit oben auf der Expansionsagenda…

Siebenstelliges Investment: Billomat startet durch

Durch das enorme Wachstum und die Verdopplung der Userzahlen konnte Billomat erneut mit der ONB eine zweite Finanzierungsrunde abschließen. Damit bleibt die ONB alleiniger Investor und unterstützt das Nürnberger Unternehmen bei der Weiterentwicklung des Produktes …