Bürgerserviceportale: Giropay als sicheres Bezahlverfahren

GiroPay: Die Digitalisierung erfasst nach und nach alle Bereiche des Lebens. Auch im öffentlichen Sektor steigen Angebot und Nachfrage im Bereich E-Government-Dienstleistungen kontinuierlich an. Eine wichtige Voraussetzung dabei ist, dass Bürgerinnen und Bürger auch einfach und sicher bei Kommunen und Behörden online bezahlen können. Die onlinebasierte Außerbetriebnahme von Autos, das Projekt i-Kfz, ist ein prominentes Beispiel dafür. Hier erfreut sich die Online-Überweisung giropay mit einem Anteil von fast 30 Prozent in Niedersachsen zunehmender Beliebtheit. Auch bei der Stadt Bonn werden bereits über 10 Prozent aller E-Government-Zahlungen mit giropay geleistet.

„Viele Kommunen und Behörden erkennen zunehmend die Vorteile von E-Government-Prozessen. So gewinnt die Implementierung von Bürgerserviceportalen mehr Dynamik. Die Bundesstadt Bonn bietet heute bereits die Onlinebestellung von Personenstandsurkunden des Standesamtes im Rahmen von E-Government an“, so Sven Hense, Leiter IT Anwendungen, Bundesstadt Bonn. „Besonders eine bequeme und sichere Bezahlung wie z.B. mit giropay sorgt dabei für hohe Akzeptanz bei den Bürgerinnen und Bürgern.“

i-Kfz als Vorreiter
Bereits 80 Prozent der Zulassungsstellen in Niedersachsen nutzen die Zahlungsplattform pmPayment im Bereich i-Kfz. Autobesitzer können damit Meldeprozesse rein internetbasiert erledigen und bezahlen. „Fast jeder dritte Nutzer von i-Kfz entscheidet sich für die Bezahlung mit giropay. Damit liegt das Online-Bezahlverfahren vor der Kreditkarte. Lediglich die klassische Lastschrift liegt noch leicht davor“, so Sebastian Plog, Vertrieb und Produktmanagement bei der GovConnect GmbH, der Plattform für die Zusammenarbeit der kommunalen IT-Dienstleister in Niedersachsen.

giropay auf der Erfolgsspur in Niedersachsen
Auch die Stadt Osnabrück setzt beim Bezahlen auf giropay. So können standesamtliche Urkunden und Melderegisterauskünfte seit Mai 2015 online angefordert und bezahlt werden. Der Anteil von giropay liegt hier bei 21 Prozent. Im Zuge dieses Erfolgs bieten auch weitere Behörden wie beispielsweise das Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) Dienste wie den Immobilienpreiskalkulator durchgängig onlinebasiert an. Auch hier ist die sichere und bequeme Bezahlung mit giropay möglich.

„Die Überweisung kennt jeder in Deutschland. Genau da setzt giropay an“, sagt Joerg Schwitalla, Geschäftsführer giropay. „Mit giropay haben wir die Online-Überweisung für E-Government und E-Commerce salonfähig gemacht. Das Bezahlen geht schnell und einfach, denn Kunden benutzen ihre vorhandenen Online-Banking Zugangsdaten PIN und TAN. Eine vorherige Registrierung ist also nicht erforderlich. Die Überweisung ist bereits vorausgefüllt, was praktisch und zeitsparend ist und vor Zahlendrehern oder Tippfehlern schützt. Und die Kommune als Zahlungsempfänger profitiert von einem schnellen Geldeingang: Der Überweisungsbetrag wird binnen eines Bankarbeitstages final gutgeschrieben. Rückbuchungen, wie bei Lastschriften, sind bei giropay ausgeschlossen.“

Mobile Payment: Banken reagieren schneller als bei paydirekt

Vier von zehn Banken in Deutschland (46 Prozent) fühlen sich von neuen Zahlungsdiensten für Internet und Mobilfunk bedroht. Jedes zweite Institut bietet deshalb mittlerweile Mobile Payment an, das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone. Jedes Dritte will kurz- bis mittelfristig mit einer Lösung nachziehen …

Bezahlen – Bar oder mit Karte?

Die Möglichkeiten, im Geschäft oder Restaurant seine Rechnung zu begleichen, sind so vielfältig wie nie. Zwar bevorzugt die Mehrheit der Deutschen immer noch Scheine und Münzen als Zahlungsmittel. Dennoch gewinnt bargeldloses Bezahlen vor allem bei Jüngeren an Beliebtheit …

PayPal führt verbesserte PayPal-App ein

Wir schauen uns fortlaufend an, wie unsere Kunden die PayPal-App nutzen. Die beliebteste Funktion in der PayPal-App ist und bleibt dabei das Senden und Empfangen von Geld – sei es, um jemandem einen ausgelegten Betrag zurückzuzahlen, um seinen Anteil an einer gemeinsamen Rechnung …

orderbird bietet Wirten ein sicheres Gäste-WLAN mit Marketingpaket

Noch kurz die Mails checken, hier ein Facebook-Post, da eine WhatsApp an die Schwester… Das Internet verändert das Verhalten in unserer Gesellschaft, kommt in der Masse an und weckt neue Erwartungshaltungen bei Gästen. Das gilt besonders für Gäste-WLAN als kostenfreies Angebot …

Deutsche Bahn setzt auf Multichannel-Plattform von Concardis

Die Deutsche Bahn Connect nutzt seit Juni 2018 die neue Multichannel-Plattform des Eschborner Full-Service-Paymentanbieters Concardis. Alle Zahlungen für die Mobilitätsangebote des Flinkster-Carsharing-Netzwerks mit seinen angeschlossenen Partnern sowie …

Billomat erhält TÜV-Zertifizierung

Im Auftrag von Billomat hat die unabhängige Prüforganisation TÜV Saarland eine repräsentative Umfrage unter den Nutzern des Buchhaltungsprogramms durchgeführt, um die Kundenzufriedenheit zu ermitteln. Im Rahmen der Befragung wurden verschiedene Aspekte wie die …

lexoffice jetzt neu im VHS-Kursprogramm

Nach einem erfolgreichen Probelauf an der VHS Bergisch Gladbach im November letzten Jahres wird die webbasierte Buchhaltungslösung lexoffice aus dem Hause Lexware jetzt an gleich mehreren Volkshochschulen in NRW ins Seminar-Programm aufgenommen. Das Angebot richtet sich an …

Immer mehr Händler bieten giropay an

Immer mehr Händler implementieren giropay als Zahlungsverfahren in ihrem Online-Shop. Das zeigt die aktuelle ECC-Payment-Studie. Demnach erweitern deutsche Onlinehändler ihren Payment-Mix stetig. giropay, als überweisungsbasiertes Bezahlverfahren, steht dabei weit oben auf der Expansionsagenda…

Siebenstelliges Investment: Billomat startet durch

Durch das enorme Wachstum und die Verdopplung der Userzahlen konnte Billomat erneut mit der ONB eine zweite Finanzierungsrunde abschließen. Damit bleibt die ONB alleiniger Investor und unterstützt das Nürnberger Unternehmen bei der Weiterentwicklung des Produktes …