Lexware baut mobile Payment Angebot aus

Lexware pay: Ein Jahr nach Markteinführung des mobilen Kartenzahlungsdienst Lexware pay für iOS weitet Lexware sein Angebot jetzt auf Android aus. Nach den vielversprechenden ersten Erfahrungen im Mobile Payment Bereich spricht die Android-Version nun den breiten Massenmarkt an. Weiterentwicklungen für NFC-Lösungen sind ebenfalls vorgesehen.

Benutzung über Smartphone App
Im Sommer 2014 betrat die Haufe Gruppe mit Einführung von Lexware pay Neuland: Der Freiburger Softwarehersteller präsentierte den ersten eigenen Kartenzahlungsdienst. Lexware pay wurde speziell für Kleinunternehmer und Existenzgründer entwickelt. Es ermöglicht Anwendern, per Smartphone oder Tablet sowie einem kleinen Kartenlesegerät EC- und Kreditkarten zu akzeptieren. Zunächst lag der Fokus auf iOS Nutzern. Denn bereits bei der Einführung der lexoffice Apps für Online-Buchhaltungslösung wurden positive Erfahrungen gewonnen: Zum einen ist die Entwicklung für die überschaubare Anzahl an iOS Endgeräten weniger komplex, zum anderen erwies sich die Apple-Gemeinde als sehr feedbackfreudig und offen für Innovationen – wichtige Voraussetzungen für Unternehmer, die ein neues Produkt auf einem völlig neuen Markt platzieren möchten.

In enger Zusammenarbeit mit den Kunden wurde Lexware pay über das Jahr hinweg kontinuierlich erweitert und optimiert. Mit Erfolg. Denn Lexware pay erfreut sich einer hohen Kundenzufriedenheit: „Lexware pay ist einfach, schnell und durch die Möglichkeit, direkt vor Ort zu kassieren, inzwischen für uns unentbehrlich.“, so der Lexware pay Kunde Sören Köppen vom Housing Lüneburg e.V. Bestätigt wurde dies auch in einer qualitativen Marktforschungsstudie von GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung aus Heidelberg. Zudem zeichnete die Initiative Mittelstand Lexware pay mit dem Innovationspreis-IT 2015 aus.

Lexware pay ab sofort auch für Android verfügbar
Der nächste konsequente Schritt ist jetzt die Einführung von Lexware pay auch für Android Nutzer. Denn laut statista liegt der Marktanteil von Android-Endgeräten bei über 70 Prozent. Die neue App wurde noch vor Veröffentlichung zunächst von einer Reihe Bestandskunden getestet, deren Feedback direkt in die Produktentwicklung mit einfloss. Lexware pay ist nun reif für die breite Masse.

Lexware baut Engagement im Payment Bereich weiter aus
„Der gesamte Payment-Markt ist in Bewegung und die digitalen Bezahlmethoden nehmen ständig zu“, so Isabel Blank, Geschäftsführerin bei der Haufe-Lexware GmbH & Co. KG. „Die Verbraucher erwarten, dass auch ein Kleinunternehmer bargeldloses Bezahlen unterstützt. Unser Ziel ist es durch einfache und kostengünstige Angebote unseren Kunden diese Möglichkeit zu bieten.“ Dementsprechend verkündet das Unternehmen, gemeinsam mit dem Technologie-Partner Wirecard bereits an einer NFC-Lösung für Lexware pay zu arbeiten. Darüber hinaus wird die Einstiegshürden für Lexware pay weiter gesenkt: Das Kartenlesegerät kostet nun statt 99,95€ nur 79,95€.

Mobile Payment: Banken reagieren schneller als bei paydirekt

Vier von zehn Banken in Deutschland (46 Prozent) fühlen sich von neuen Zahlungsdiensten für Internet und Mobilfunk bedroht. Jedes zweite Institut bietet deshalb mittlerweile Mobile Payment an, das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone. Jedes Dritte will kurz- bis mittelfristig mit einer Lösung nachziehen …

Bezahlen – Bar oder mit Karte?

Die Möglichkeiten, im Geschäft oder Restaurant seine Rechnung zu begleichen, sind so vielfältig wie nie. Zwar bevorzugt die Mehrheit der Deutschen immer noch Scheine und Münzen als Zahlungsmittel. Dennoch gewinnt bargeldloses Bezahlen vor allem bei Jüngeren an Beliebtheit …

PayPal führt verbesserte PayPal-App ein

Wir schauen uns fortlaufend an, wie unsere Kunden die PayPal-App nutzen. Die beliebteste Funktion in der PayPal-App ist und bleibt dabei das Senden und Empfangen von Geld – sei es, um jemandem einen ausgelegten Betrag zurückzuzahlen, um seinen Anteil an einer gemeinsamen Rechnung …

orderbird bietet Wirten ein sicheres Gäste-WLAN mit Marketingpaket

Noch kurz die Mails checken, hier ein Facebook-Post, da eine WhatsApp an die Schwester… Das Internet verändert das Verhalten in unserer Gesellschaft, kommt in der Masse an und weckt neue Erwartungshaltungen bei Gästen. Das gilt besonders für Gäste-WLAN als kostenfreies Angebot …

Deutsche Bahn setzt auf Multichannel-Plattform von Concardis

Die Deutsche Bahn Connect nutzt seit Juni 2018 die neue Multichannel-Plattform des Eschborner Full-Service-Paymentanbieters Concardis. Alle Zahlungen für die Mobilitätsangebote des Flinkster-Carsharing-Netzwerks mit seinen angeschlossenen Partnern sowie …

Billomat erhält TÜV-Zertifizierung

Im Auftrag von Billomat hat die unabhängige Prüforganisation TÜV Saarland eine repräsentative Umfrage unter den Nutzern des Buchhaltungsprogramms durchgeführt, um die Kundenzufriedenheit zu ermitteln. Im Rahmen der Befragung wurden verschiedene Aspekte wie die …

lexoffice jetzt neu im VHS-Kursprogramm

Nach einem erfolgreichen Probelauf an der VHS Bergisch Gladbach im November letzten Jahres wird die webbasierte Buchhaltungslösung lexoffice aus dem Hause Lexware jetzt an gleich mehreren Volkshochschulen in NRW ins Seminar-Programm aufgenommen. Das Angebot richtet sich an …

Immer mehr Händler bieten giropay an

Immer mehr Händler implementieren giropay als Zahlungsverfahren in ihrem Online-Shop. Das zeigt die aktuelle ECC-Payment-Studie. Demnach erweitern deutsche Onlinehändler ihren Payment-Mix stetig. giropay, als überweisungsbasiertes Bezahlverfahren, steht dabei weit oben auf der Expansionsagenda…

Siebenstelliges Investment: Billomat startet durch

Durch das enorme Wachstum und die Verdopplung der Userzahlen konnte Billomat erneut mit der ONB eine zweite Finanzierungsrunde abschließen. Damit bleibt die ONB alleiniger Investor und unterstützt das Nürnberger Unternehmen bei der Weiterentwicklung des Produktes …