Orderbird gewinnt Metro, Concardis und Digital+ Partners als Investoren

orderbird, führendes iPad Kassensystem für die Gastronomie im deutschen Sprachraum, schließt eine Series-C-Finanzierungsrunde über 20 Millionen Euro ab. Digital+ Partners als Lead Investor und die METRO GROUP investieren als Neugesellschafter und strategische Partner 16,5 Millionen Euro in die orderbird AG.

Im Rahmen eines Secondary Listings beteiligt sich der Bestandsinvestor Concardis, einer der führenden Payment-Dienstleister in Europa. Mit den strategischen Partnern und dem frisch eingesammelten Kapital treibt das Berliner Start-up die Produktentwicklung und seine Expansion in den europäischen Markt weiter voran. Den Auftakt für das weitere Wachstum markiert der Markteintritt in Frankreich in diesem Jahr.

Metro Group
Die Beteiligung der METRO GROUP, eines der führenden internationalen Handelsunternehmen, zu dem auch der Großhändler METRO Cash & Carry gehört, unterstreicht das Engagement des Unternehmens für die Digitalisierung in der Gastronomie. „orderbird und METRO verfolgen mit ihrer Partnerschaft gemeinsam ein Ziel: Gastronomen mit Hilfe digitaler Lösungen erfolgreicher zu machen“, sagt Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG. „Mit unserem Engagement in orderbird gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt, um unseren Kunden durch digitale Lösungen Vorteile zu erschließen. Dabei werden wir uns sowohl mit unserer Sektorexpertise als auch mit unserem Kundenzugang einbringen.” METRO Cash & Carry ist in 25 Ländern weltweit präsent und bietet Zugang zu 21 Millionen aktiven Großhandelskunden. Im vergangenen Jahr startete das Unternehmen den “METRO Accelerator powered by Techstars”, ein Förderprogramm für Start-ups mit digitalen Lösungen für die Gastronomie, Hotellerie und das Catering-Segment.

Digital+ Partners
Mit Digital+ Partners gewinnt orderbird einen erfahrenen Partner. Der Investor unterstützt orderbird beim Ausbau der Marktführerschaft unter den Tablet-basierten Kassensystemen. “Wir freuen uns sehr, unser Know-how zur Realisierung ambitionierter Wachstumsstrategien im Bereich FinTech an orderbird weiterzugeben”, so Patrick Beitel, Gründungspartner und Managing Director von Digital+ Partners. “orderbirds Technologie, das außergewöhnlich starke Team, orderbirds Wachstumplan und Vision überzeugen uns, dass wir mit orderbird in den globalen Marktführer von morgen investieren.“

Concardis steigt ein
Marcus W. Mosen, CEO des Payment-Dienstleisters Concardis und Bestandsinvestor von orderbird: “Gemeinsam mit orderbird, Digital+ Partners und der METRO GROUP gestalten wir die Entwicklungen der Kasse zum zentralen Treiber – vom Point of Sale zum Point of Service für Gast und Gastronom. Die digitale Lebenswelt der Kunden stellt heute ganz andere Anforderungen an den lokalen Point of Sale. Sie erfordert immer stärker das Verknüpfen von Payment und Kundenkommunikation mit Mehrwerten, smarter Interaktion und ausgeklügelter Datenanalyse.”

Seit 2011 bietet das Technologieunternehmen Gastronomen ein digitales Kassensystem mit vielen integrierten Mehrwertfunktionen, darunter mobile Bestellaufnahme, Echtzeit-Analysen, bargeldlose Zahlungsmöglichkeiten und finanzamtkonforme Berichte per Knopfdruck. Die Digitalisierung des Point of Sale (POS) ist der große Trend in der Gastronomie. “Wir wollen gerade kleinen und unabhängigen Gastronomen völlig neue Horizonte eröffnen – digitale Lösungen sind der optimale Schlüssel dafür. Mehr als eine Milliarde Euro Umsatz werden bereits über 9.500 orderbird-Kassen gebucht. Das Investment in uns unterstreicht die Bedeutung von orderbird als zentrale technologische Plattform”, erklärt Jakob Schreyer, Co-Founder und CEO von orderbird.

Unternehmerisch steht orderbird vor spannenden Herausforderungen
Allein in diesem Jahr wächst das Start-up von aktuell 120 auf 200 Mitarbeiter. Gleichzeitig entwickelt sich orderbird vom deutschen zum internationalen Unternehmen, das künftig in mehreren Ländern vertreten sein wird. Seed-Investor und Aufsichtsratsmitglied Carlo Kölzer, Group CEO 360T Group, betont: “Die Firma und das Management beweisen eine beeindruckende Entwicklung. Aus der Perspektive des Aufsichtsrats, Investors und Mentors freue ich mich auf das nächste Wachstumslevel sowie die bevorstehende Internationalisierung mit der METRO.”

Mobile Payment: Banken reagieren schneller als bei paydirekt

Vier von zehn Banken in Deutschland (46 Prozent) fühlen sich von neuen Zahlungsdiensten für Internet und Mobilfunk bedroht. Jedes zweite Institut bietet deshalb mittlerweile Mobile Payment an, das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone. Jedes Dritte will kurz- bis mittelfristig mit einer Lösung nachziehen …

Bezahlen – Bar oder mit Karte?

Die Möglichkeiten, im Geschäft oder Restaurant seine Rechnung zu begleichen, sind so vielfältig wie nie. Zwar bevorzugt die Mehrheit der Deutschen immer noch Scheine und Münzen als Zahlungsmittel. Dennoch gewinnt bargeldloses Bezahlen vor allem bei Jüngeren an Beliebtheit …

PayPal führt verbesserte PayPal-App ein

Wir schauen uns fortlaufend an, wie unsere Kunden die PayPal-App nutzen. Die beliebteste Funktion in der PayPal-App ist und bleibt dabei das Senden und Empfangen von Geld – sei es, um jemandem einen ausgelegten Betrag zurückzuzahlen, um seinen Anteil an einer gemeinsamen Rechnung …

orderbird bietet Wirten ein sicheres Gäste-WLAN mit Marketingpaket

Noch kurz die Mails checken, hier ein Facebook-Post, da eine WhatsApp an die Schwester… Das Internet verändert das Verhalten in unserer Gesellschaft, kommt in der Masse an und weckt neue Erwartungshaltungen bei Gästen. Das gilt besonders für Gäste-WLAN als kostenfreies Angebot …

Deutsche Bahn setzt auf Multichannel-Plattform von Concardis

Die Deutsche Bahn Connect nutzt seit Juni 2018 die neue Multichannel-Plattform des Eschborner Full-Service-Paymentanbieters Concardis. Alle Zahlungen für die Mobilitätsangebote des Flinkster-Carsharing-Netzwerks mit seinen angeschlossenen Partnern sowie …

Billomat erhält TÜV-Zertifizierung

Im Auftrag von Billomat hat die unabhängige Prüforganisation TÜV Saarland eine repräsentative Umfrage unter den Nutzern des Buchhaltungsprogramms durchgeführt, um die Kundenzufriedenheit zu ermitteln. Im Rahmen der Befragung wurden verschiedene Aspekte wie die …

lexoffice jetzt neu im VHS-Kursprogramm

Nach einem erfolgreichen Probelauf an der VHS Bergisch Gladbach im November letzten Jahres wird die webbasierte Buchhaltungslösung lexoffice aus dem Hause Lexware jetzt an gleich mehreren Volkshochschulen in NRW ins Seminar-Programm aufgenommen. Das Angebot richtet sich an …

Immer mehr Händler bieten giropay an

Immer mehr Händler implementieren giropay als Zahlungsverfahren in ihrem Online-Shop. Das zeigt die aktuelle ECC-Payment-Studie. Demnach erweitern deutsche Onlinehändler ihren Payment-Mix stetig. giropay, als überweisungsbasiertes Bezahlverfahren, steht dabei weit oben auf der Expansionsagenda…

Siebenstelliges Investment: Billomat startet durch

Durch das enorme Wachstum und die Verdopplung der Userzahlen konnte Billomat erneut mit der ONB eine zweite Finanzierungsrunde abschließen. Damit bleibt die ONB alleiniger Investor und unterstützt das Nürnberger Unternehmen bei der Weiterentwicklung des Produktes …