Concardis entwickelt zukunftsweisende Payment-Plattform

  • Paymentdienstleister stellt neue Komplettlösung für E- und M-Commerce auf der dmexco vor: Concardis Stand Halle 7 / B043
  • Key-Features: Echtzeitüberprüfung, Omnichannel-Option, Mobile First mit neuer In-App-Payment-Library und Full-Responsive Design – auch im Händler-Backend
  • Konsequente Weiterentwicklung am Markt mit kurzen Releasezeiten geplant

„Händler in der DACH-Region können jetzt zum ersten Mal Ihre Zahlungsströme per Echtzeitüberprüfung im Blick behalten. Die neue Concardis Payengine vereinfacht so unter anderem die Handhabung von Rechnungskäufen und Vorkasse. Das spart dem Händler Aufwand und Zeit. Und der Verbraucher profitiert von kürzeren Lieferzeiten bei gewohntem Bezahlkomfort“, sagt Christoph Jung, Vice President des eCommerce Competence Centers von Concardis. „Mit der neuen Payengine ist es zum ersten Mal gelungen, die unterschiedlichen Geschäftsregeln der einzelnen Zahlverfahren auf eine einzige und einheitliche Struktur zu bringen. Wir stellen sie Händlern und Entwicklern über eine RESTful API zur Verfügung. Das reduziert die Komplexität erheblich und vereinfacht die Anbindung nachgelagerter Dienstleister“ so Jung.

Concardis setzt beim Payment im E- und M-Commerce auf ein technisches Konzept, das neue Lösungen ermöglicht: Neben der Echtzeitüberprüfung bietet die neue Komplettlösung für den Onlinehandel auch zukunftsweisende Mobile Payment-Funktionen. Eine neuentwickelte Anbindungssoftware sorgt für nahtloses In-App Payment durch die reibungslose Integration aller gängigen Zahlungsoptionen in mobile Anwendungen. Und die gesamte E-Commerce Plattform wurde mit Blick auf mobile Endgeräte optimiert. So kann der Händler sein Payment jederzeit bequem per Smartphone oder Tablet verwalten.

„Mit der neuen Concardis Payengine haben wir eine Plattform entwickelt, deren technische Architektur voll und ganz auf die Zukunft des Payments ausgerichtet ist. Sie ist flexibel und wächst mit dem Geschäft unserer Kunden mit. Unsere E-Commerce Lösung ist Teil unserer forcierten Weiterentwicklung zum führenden Full-Service Paymentdienstleister in der DACH-Region. Wir möchten in allen Bereichen überlegene Lösungen anbieten, die den Kundennutzen steigern“, sagt Marcus W. Mosen, CEO von Concardis.

Der Payment Service Provider plant bei seiner neuen Payengine mit sehr kurzen Releasezeiten. Bereits 2018 soll die Plattform an den hauseigenen POS-Netzbetrieb angedockt werden, sodass das stationäre POS-Geschäft integriert werden kann. Ab dann starten Nutzer der E-Commerce-Plattform mit wirklichem Omnichannel-Vertrieb. Bereits heute laufen bei der Concardis Payengine E- und M-Commerce in einem Abrechnungskanal zusammen.

Die Spezialisten des eCommerce Competence Centers von Concardis werden die einzelnen Features der E-Commerce Plattform am 13. und 14. September auf der digital marketing exposition and conference (dmexco) in Köln vorstellen. Gemeinsam mit Kunden und Partnern werden zudem konkrete Anwendungsbeispiele gezeigt.

01.02.2018 - Klarna und Gambio geben Kooperation bekannt
19.01.2018 - Barmenia ermöglicht „ePayment“ – als einer der ersten Versicherer
19.12.2017 - Concardis übernimmt PCS PayCard Service und Simplepay
29.11.2017 - Five Guys setzt beim Payment auf Concardis
21.11.2017 - Expansion nach Chile: SumUp und BancoEstado de Chile gründen Joint Venture
18.11.2017 - Paymill intensiviert Partnerschaft mit VersaCommerce
06.11.2017 - UnionPay International und Concardis schließen Vertriebskooperation
19.10.2017 - Wegweisende Kooperation von DATEV und FastBill
05.10.2017 - Mastercard und PayPal weiten digitale Partnerschaft weltweit aus
19.09.2017 - Internationales Schwergewicht der POS-Branche wechselt zu Start-up