Giropay

Giropay wurde 2005 gegründet von Teilen der deutschen Kreditwirtschaft. Der Marktstart belief sich auf 2006, das Unternehmen konnte sich erfolgreich auf dem deutschen eCommerce-Markt etablieren.

Giropay ist ein Zusammenschluss von über 1.500 Banken und Sparkassen. Dabei basiert Giropay auf einem PIN und TAN Verfahren. Hierfür wird für eine Online-Überweisung lediglich ein Girokonto benötigt, das für Online-Banking freigeschaltet ist. Dies führt dazu, dass die Kommunikation von sensiblen Daten ausschließlich zwischen Bankkunden und dem individuellen Kreditinstitut stattfindet. Außerdem wird ein Zahlungsausfallrisiko garantiert, da eine Prüfung der Deckung vom Kundenkonto, sofort stattfinden kann.

Im Moment steht der Dienst für Deutschland und Österreich zur Verfügung. Durch die direkte Zahlungsabwicklung zwischen Kunden und dem Kreditinstitut, entfallen Auszahlungskreisläufe und Probleme von hohen Gebühren bei Kleinstbeträgen unter der 5 EUR Grenze.

Auch die Konditionen für Transaktionen sind transparent; so wird nie mehr als 0,95 % vom Umsatz, aber mindestens 0,33 EUR pro Transaktion zzgl. PSP-Entgelt bezahlt.